• Print Friendly

Was gibts Neues in der oekobib mediathéik?

Nach den ruhigen Sommermonaten möchten wir von der oekobib mediathéik Ihnen wieder unsere neuesten Bücher vorstellen. Die Themen sind vielfältig, leider sind dieses mal nur deutschsprachige Bücher dabei. Natur- und Gartenfreunde kommen dieses Mal voll auf ihre Kosten. Die beiden Werke „Garten ohne Gießen“ und „Mehr Natur im Garten“ aus der Reihe #machsnachhaltig zeigen auf, wie wir unseren Garten nachhaltiger gestalten können. In „Symbiosen in unseren Wiesen, Wäldern und Mooren“ geht es um die positiven Beziehungen, d.h. zwischenartliche gegenseitige oder einseitige Förderungen in verschiedenen Ökosystemen. Das Buch lebt von den schönen Fotografien und kennzeichnet die Textpassagen, die die vom Menschen zu beobachtenden Symbiosen beschreiben, durch Symbole.

Auch der Klimawandel wird in den folgenden Büchern auf unterschiedliche Weise thematisiert:

„Überhitzt“ zeigt die Folgen des Klimawandels für unsere Gesundheit auf. Die international anerkannte Umweltmedizinerin Claudia Traidl-Hoffmann beschreibt zusammen mit Katja Trippel nicht nur die diversen Krankheitsbilder und deren Ursprung (Hitze, Pollen, Viren,…), sondern bietet Lösungsansätze und Beispiele aus dem In- und Ausland, dies alles für jeden verständlich beschrieben.

In „Die Triple-Krise“ schreibt der Umweltforscher und Agrarökologe Josef Settele (2020 Gast beim Mouvement Ecologique) über die Gefahren durch Artensterben, Klimawandel und Pandemien, dies am Beispiel der Insekten.

Inspirierend und motivierend ist das Buch „Mehr sein, weniger brauchen“ von Thomas Bruhn und Jessica Böhme. Wir alle wissen, dass wir nachhaltiger leben müssen. Es fällt uns aber nicht immer leicht, weil unser Beitrag doch so klein erscheint. Wie und warum auch unser so scheinbar geringfügiges Handeln Veränderungen in Gang setzen kann wird uns Schritt für Schritt erklärt und lässt uns zuversichtlicher nach vorne blicken.

Weitere Neuerscheinungen thematisieren die Mobilität und die Resilienz in Krisenzeiten.

Neugierig geworden? Details zu diesen Büchern finden Sie unter www.oekobib.lu. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: oekobib@oeko.lu, Tel.: 43 90 30 64.