• Print Friendly

Mitmachaktion: Winterquartier gesucht – Biete dem Igel ein Versteck für die kalte Jahreszeit!

Jetzt, wo die Tage kürzer werden, bereitet der Igel sich auf seinen alljährlichen Winterschlaf vor. Um diesen ungestört und gesund zu überstehen, braucht er ein gutes Versteck.

Sie können ihm helfen, indem Sie einen geeigneten Igel-Schutz in Ihrem Garten bereitstellen.

Am besten sollte man im Herbst den Garten nicht allzu sauber aufräumen und den Naturgarten als Vorbild nehmen: Einen Haufen Blätter als Polstermaterial, mit Ästen vom Heckenschneiden zugedeckt, das Ganze in einer Ecke liegen lassen. Ein Holzstapel mit einigen Brettern an der Gartenmauer gelehnt… und schon hat der Igel ideale Möglichkeiten unterzukommen.

Vielleicht juckt es Ihnen in den Fingern etwas zu basteln oder Ihr Vermieter erlaubt keine Wildnis ums Haus. Dann empfehlen wir Ihnen zwei igeltaugliche Winterquartiere.

Das Modell « Paletthomska» ist etwas rustikaler, aber schlägt 2 Fliegen mit einer Klappe: Neben dem Quartiercharakter bietet es auch einen wertvollen Platz, z.B: um Kaminholz zu stapeln…
« Ygelhytta » ist ein etwas ausgefeilteres Modell und lässt sich durch Camouflage-Techniken in den Garten integrieren oder der gewiefte Gärtner kann seiner Kreativität freien Lauf lassen.

Beide Quartiertypen sollten an einer ruhigen Stelle aufgestellt werden, am besten an der Rückwand des Gartenhäuschens oder der Garage, in Richtung Südosten gedreht (vom Regen abgewandte Seite).