• Print Friendly

Green Events auf dem Oekofestival

Eine beispielhafte Umsetzung eines nachhaltigen Festivals

 

Was bedeutet konkret das Green Events-Projekt auf einer Veranstaltung umzusetzen? Der Mouvement Ecologique und das Oekozenter Pafendall haben sich für die Umwelt eingesetzt und das Oekofestival am 24. und 25. September 2021 nach den Green Events-Kriterien nachhaltig gestaltet. Für ihre Bemühungen haben sie das Logo “Green Events” erhalten und zeigen Ihnen nun wie und welche Umweltmaßnahmen in der Praxis auf einem Festival umgesetzt werden können.

Absperrgitter zur Sicherung der Fahrräder

Das Oekofestival war gut zu Fuß und mit dem öffentlichen Verkehr erreichbar. Die Veranstalter haben in der Broschüre verständlich erklärt, welche Haltestellen in unmittelbarer Nähe des Events liegen, um den Besuchern die Suche nach dem einfachsten Weg zu erleichtern. Fahrradfahrer konnten ihren Drahtesel an einem sicheren Ort abstellen.

Leckere vegetarische sowie vegane Gerichte aus biologischen und luxemburgischen Produkten wurden ausschließlich auf Mehrweg-Geschirr serviert. Für einige lokale Gerichte wurde gezielt Gemüse und Fleisch aus luxemburgischen Solawis (Solidarische Landwirtschaft – www.solawi.lu) verwendet.

 

Pommes mit veganer Mayonnaise in Porzellan-Schüssel

 

Solawi-Pizza auf waschbarer Servierplatte

 

Solawi-Rote Beete-Saft in Gläser

 

Bio-Pfannkuchen auf Porzellan-Teller

 

Neben dem Angebot verschiedener Gerichte ist es ebenfalls wichtig die Besucher zu informieren, dass es sich um vegetarische, biologische und regionale Lebensmittel und Getränke handelt, da dies auf den ersten Blick meistens nicht ersichtlich ist. Eine klare Kennzeichnung auf der Preisliste oder Menükarte ist deshalb von großer Bedeutung.

Getränke-Preisliste mit klarer Kennzeichnung der biologischen Getränke

Menükarte mit 100% veganen Gerichten auf einer wiederverwendbaren Tafel

 

Auf dem Oekofestival wurde der Trinkwasserwagen der Stadt Luxemburg zur Verfügung gestellt um den Durst zwischendurch zu stillen. Hiermit sollten die Besucher wieder auf die exzellente Qualität des Leitungswassers aufmerksam gemacht werden.

Trinkwasserwagen der Stadt Luxemburg

 

Gut sichtbar beschriftete Sammelbehälter und Aschenbecher erleichterten den Besuchern die richtige Trennung ihrer Abfälle. Auf Veranstaltungen ohne Einweg-Geschirr bleiben die Sammelbehälter jedoch nahezu leer, da durch das Mehrwegsystem viel Abfall vermieden wird.

Die Sammelbehälter der Stadt Luxemburg sind vorbildlich gekennzeichnet

 

Auf den Toiletten wurden ökologische Handseifen und Reinigungsmittel verwendet. Das Klopapier und das Händetrockungspapier waren zu 100% aus recyceltem Papier.

Handseife mit ökologischer Zertifizierung

 

Inmitten natürlicher und wiederverwendbarer Dekoration konnten sich die Besucher an luxemburgischen Künstlern, interessanten Besichtigungen rund um das Pfaffenthal und an Infoständen zum Thema Natur, Umwelt und Nachhaltigkeit erfreuen.

Natürliche Dekoration schmückt die Infostände auf dem Festival.

 

Neben der Umsetzung von zahlreichen Umweltmaßnahmen ist es außerordentlich wichtig die Besucher ebenfalls darüber zu informieren. Aus diesem Grund wurden auf dem Oekofestival sämtliche Maßnahmen aufgelistet und auf das Green Events-Projekt aufmerksam gemacht.

Auflistung der umgesetzten Maßnahmen

 

Green Events-Roll-up

 

Wenn Sie Fragen zu den einzelnen Maßnahmen oder zum Green Events-Projekt haben, zögern Sie nicht die Umweltberaterinnen des Oekozenter Pafendall zu kontaktieren, die für die Koordination des Projektes zuständig sind. Sie können sie per E-Mail auf emweltberodung@oeko.lu oder per Telefon unter der Nummer 43 90 30-22 erreichen.